Carlisle Cullen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Carlisle Cullen

Beitrag  Luciana am Sa Nov 21, 2009 3:01 am



Zuletzt von Luciana am Sa Nov 21, 2009 2:47 pm bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Luciana

Anzahl der Beiträge : 298
Anmeldedatum : 17.11.09
Alter : 37
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Seine Geschichte

Beitrag  Luciana am Sa Nov 21, 2009 3:02 am

Carlisle wurde um 1640 als einziger Sohn eines anglikanischen Pastors in London geboren. Sein Vater war intolerant, verfolgte Katholiken und Angehörige anderer Religionen. Er glaubte an das personifizierte Böse und führte Hetzjagden auf Hexen, Werwölfe und Vampire an. Viele unschuldige Menschen wurden dabei getötet und verbrannt. Als Carlisles Vater zu alt wurde, übertrug er sein Amt an Carlisle. Allerdings war Carlisle nicht so darauf fixiert, Unschuldige zu töten. Er stellte sich besser an und entdeckte tatsächlich eine Gruppe von Vampiren in der Kanalisation von London. Carlisle dachte, sie seien zu schwach, griff sie an, wurde dabei selbst von einem der Vampire gebissen und blutend zurück gelassen. Carlisle wusste, dass er nicht nach Hause zurück kann, denn sein Vater würde ihn auf der Stelle töten lassen. Also versteckte und verwandelte er sich unter großen Schmerzen innerhalb von drei Tagen in einen Vampir.
Als er begriff, was aus ihm geworden war, versuchte er, sich auf verschiedene Arten das Leben zu nehmen. Er warf sich z.B. von einer Brücke in den Ozean, um sich zu ertränken. Versuchte sich zu Tode zu hungern, indem er sein Verlangen nach Blut unterdrückte, bis er kaum noch Kraft hatte. Als sein Durst übermächtig wurde, überfiel er eine vorbeiziehe Herde von Rehen und merkte so, dass er auch ohne menschliches Blut „leben“ kann.
Über mehrere Jahrhunderte lebte er auf diese Art und wurde fast immun gegen den Geruch von Menschenblut. Zu dieser Zeit reiste und studierte er an den Universitäten Medizin, Musik, Naturwissenschaften usw. Er fand schließlich seine Berufung als Arzt. Während des Studiums lernte er die Volturi kennen, bei denen er nicht lange blieb, da sie ihn überzeugen wollten, das Blut von Menschen zu trinken. 1918 ist Carlisle bereits einige Zeit in Chicago. Er arbeitete als Arzt im dortigen Krankenhaus. Unter seinen Patienten war auch die Familie Masen. Die Mutter, Elizabeth Masen, bat ihn, alles zu tun, um ihren Sohn das Leben zu retten. Da Carlisle immer einsam war und nach einem Wesen suchte, das ihn begleitet, verwandelte er den 17jährigen Edward Masen, den er später als seinen Adoptivsohn ausgibt.
1921 verwandelte er Esme, die nach einem Selbstmordversuch dem Tode geweiht war. Die beiden verliebten sich und heirateten gesetzlich.
1933 verwandelte er Rosalie, die 1935 den schwer verletzten Emmett zu ihm brachte, den er auch verwandelte.
1936 zogen alle nach Forks, wo sie während einer Jagd auf die Quileute Indianer trafen und mit ihnen ein Abkommen schlossen. Einige Jahre später zogen Carlisle und seine Familie nach Alaska.
1950 stießen Alice und Jasper zu ihnen. Auch wenn sie nicht von Carlisle verwandelt wurden, nimmt er sie in seine Familie auf und adoptierte sie als Alice Cullen und Jasper Hale.
2002 zogen sie zurück nach Forks.
avatar
Luciana

Anzahl der Beiträge : 298
Anmeldedatum : 17.11.09
Alter : 37
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Carlisle Cullen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten