Annina Braunmiller

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Annina Braunmiller

Beitrag  disorderedkitten am Fr Aug 20, 2010 9:56 am

Annina Braunmiller (* 26. April 1985 in Augsburg) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Ende der 2000er Jahre wurde ihre Stimme vor allem durch die Synchronisation der US-amerikanischen Schauspielerin Kristen Stewart als Bella Swan in allen bislang erschienenen Filmen der Twilight-Reihe bekannt.

Parallel zu ihrem Wirken am Ensembletheater München [1] und Auftritten beim ZDF–Showballett konzentriert sich Braunmiller seitdem vor allem auf die Filmsynchronisation. Nach Nebenrollen in High School Musical 2 und Harry Potter und der Halbblutprinz, übernahm sie ihre erste Hauptrolle auf Demi Lovato in Camp Rock (2008), der sich weitere Produktionen wie Prinzessinnen Schutzprogramm (2009) und die Disneyserie Sonny Munroe anschlossen (seit 2009). Weitere Hauptrollen folgten mit der Besetzung auf Odette Yustman in The Unborn (2009) oder Michelle Trachtenberg in 17 Again – Back to High School (2009). Aufmerksamkeit erlangte Braunmiller jedoch vor allem durch die Romanverfilmung Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen (2008) und die Fortsetzungen New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde (2009) und Eclipse – Bis(s) zum Abendrot (2010), in denen sie erstmals Kristen Stewart als Bella Swan synchronisierte. Fernsehzuschauern ist ihre Stimme zudem durch die deutschsprachige Umsetzung mehrerer Serienhauptrollen bekannt, darunter Samaire Armstrong als Juliet Darling in Dirty Sexy Money (2009 bis 2010), Bridget Regan als Kahlan Amnell in Legend of the Seeker – Das Schwert der Wahrheit (2009 bis 2010) und Jessica Stroup als Erin Silver in 90210 (seit 2009).

Quelle: Wikipedia


Zuletzt von disorderedkitten am Do Aug 26, 2010 9:16 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

Bella Tag in Wuppertal

Beitrag  disorderedkitten am Fr Aug 20, 2010 9:58 am

Am 17.07.2010 fand im Cinemaxx Wuppertal der “Bella-Tag” mit Annina Braunmiller, der deutschen Stimme von Bella aus den Twilight Filmen, statt.

Um 12 Uhr begann im Kinosaal 4 die große Q&A (Frage- und Antwortrunde). Annina war sehr unterhaltsam und nahm den Fans die anfängliche Spannung, indem sie sagte: “Ich weiß, dass die ersten Fragen immer schwer sind und sich keiner traut, aber ich bin ja diejenige die vorne steht und lange Reden wird.”

Natürlich haben auch wir Annina Braunmiller ein paar Fragen gestellt. Hier ein kleiner Auszug der Frage und Antwort-Runde (Q&A):

1.) Wie lernt man es, verschiedene Stimmen zu beherrschen, wenn man seine eigene Stimme nicht wirklich hört?

Annina: “Es sind ein paar Sachen. Zum einen weiß ich, wie meine Stimme klingt (Saal lacht). In der Ausbildung lernst du erstmal deine so genannte Bühnenstimme in den Körper zu bekommen. Meine Bühnenstimme hört sich so an (verstellt etwas die Stimme, die nun etwas tiefer klingt), denn ich bin Sopran. Früher habe ich immer nur Jungen gesprochen, da musst du erstmal lernen deine Stimme in den Körper zu bekommen das hat wahnsinnig lange gedauert und einen Haufen entwürdigender Übungen erfordert. 12 Frauen rennen im Raum rum und machen “Muhahahaha”… Jaja, das ist furchtbar aber es bringt was. Schockierend aber war, das man nach einem Jahr feststellt,dass es was bringt! Das ist eine Sache, die man lernt: Die Stimme zu beherrschen und zu kontrollieren und auch gesund einzusetzen.”


2.) Wie ist das Feeling in der Dreiecks Beziehung (Jacob, Bella, Edward), wenn es ganz umgedreht ist?

Annina: “Für die, die 90210 (Neuauflage von Beverly Hills 90210) nicht kennen: Max Felder (Jacobs deutsche Stimme) spricht den Dixon und Johannes Raspe (Edwards deutsche Stimme) spricht den Ethan. Da bin ich also mit Max zusammen und Johannes will mich haben, also genau anders rum wie in Twilight. Das ist für uns saukomisch, in dem Moment, wenn es uns auffällt, aber das wars dann auch schon. Da wir in Serien generell alleine im Studio sind, bekommt man es nicht mit, dass z.B. der Johannes den Ethan Spricht. Ich weiß halt, dass er ihn spricht. Ich sagt dann halt einmal “Haha Johannes, jetzt hat mich der Max!” (Saal lacht wieder) und das wars dann auch. Du arbeitest halt viel alleine.”

3.) Wir wissen ja, dass alles synchronisiert wird. Zum Beispiel ein Kuss. Da wäre natürlich ein Praxis-Beispiel sehr toll. Wie sieht das denn aus?

Annina: “Ja das praktische ist, jetzt habe ich wieder viel Zeit zu antworten. Wer solange ein Eis holen will, jetzt wäre es perfekt. (Saal lacht). Man küsst den Finger, wenn z.B. Bella und Edward sich küssen. Wenn wir Glück haben, sind die Kusslaute auf ET. Das ist das so genannte Hintergrundband. Da sind so Sachen wie Fußtritte oder so, Nebengeräusche und Musik drauf. Wenn die Kusslaute auf der ET drauf sind, müssen wir nur Atmen.”



Annina zeigte den Fans wie sie die Geräusche nachmacht, was sehr Unterhaltsam war! Sie erzählte uns auch, wie sie die Stimme von Bella geworden ist: “Das war ein Zufall!” sagte sie, dass sie an dem Tag, als der Teaser gesprochen wurde einfach da war. Das gefiel den Leuten von Summit und schon war sie unsere Stimme von Bella.

Nach der Fragerunde, die ca zwei Stunden dauerte, gab Annina vor dem Kinosaal noch Autogramme für Ihre Fans. Sie unterschrieb auf Büchern, Filmplakaten und auf mitgebrachten Fotos. Annina nahm sich für Ihre Fans viel Zeit und machte sogar Fotos mit ihnen. Von einem, bekannt als “Edwardian“, ließ sie sich sogar auf den Rücken nehmen.

avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

Interview mit Annina Braunmiller

Beitrag  disorderedkitten am Fr Aug 20, 2010 10:00 am

Annina Braunmiller, Synchronsprecherin und vielen bekannt als “Die Deutsche Stimme von Bella” war vor einigen Tagen für Aufnahmen in der Hauptstadt. Anlass genug, ihr ein paar Fragen zu stellen.



Die 25 jährige Schauspielerin und Synchronsprecherin war in der vergangenen Woche einige Tage in Berlin. Trotz einer fiesen Erkältung und enormen Termindrucks nahm sie sich Zeit, ein paar Fragen zu ihren aktuellen Projekten “Beilight” und “The Runaways” zu beantworten.

Hallo Annina! Erst einmal, wie gehts es dir? Du hast ja zur Zeit recht viel um die Ohren.
Hallo! Eigentlich geht es mir sehr gut, ich bin ja froh, dass ich soviel zu tun habe; und auch wenn’s abgedroschen klingt, meine Arbeit macht mich sehr glücklich!! Allerdings war ich ein wenig am rumkränkeln (Halsentzündung), was sich natürlich ein wenig auf die Stimme auswirkt. Dass ist ausgerechnet jetzt passiert, wo ich in Berlin bin um zwei Serien zu sprechen…da hab ich konsequent wirklich kein Wort gesagt, wenn’s nicht ein Serien-Take war. Und meine Regisseurin hat mich mit Honig-Tee zugeschüttet, der aber super geholfen hat!

Hattest du denn Zeit für einen kleinen Stadtbummel in Berlin?

Dieses Mal fast gar nicht, weil es eben zwei Serien sind (Sonny Munroe und Victorious); wenn ich nicht im Studio stand, lag ich im Bett bzw. hab geschwiegen….Aber ich hab mir das Sandsation-Festival angesehen, dass direkt vor meinem Hotel ist und war total begeistert!


Du bist ja besonders bekannt als “Die Deutsche Stimme von Bella”. Nun sprichst du auch die Becca in Beilight. Wie war die Arbeit an dem Film?

Ich hatte viel Spaß mit Becca!! Die Schauspielerin hat die „kleinen Macken“ von Kristen Stewart schön erkannt & übertreibt das natürlich maßlos. Dementsprechend konnte ich auch stimmlich ein wenig mehr „drauf hauen“. Und es ist einfach herrlich, sich selber veralbern zu können!! Aber sie hat es mir dadurch auch schwer gemacht – denn sie stottert noch mehr, als Kristen Stewarts Bella, was sehr, sehr schwer ist, synchron hinzubekommen. Außerdem musste ich ein paar Mal wirklich über die Gags lachen…

Werden auch Johannis und Max wieder ihre Rollen sprechen?

Ja. Eigentlich haben fast alle Rollen ihre Twilight-Sprecher bekommen, was ich super finde!

Der Trailer des Filmes war ja schonmal recht vielversprechend. Meinst du, der Film wird auch die eingefleischten Twilight Fans begeistern können?

Ich hoffe! Natürlich sind ein paar Witze übertrieben oder arg flach. Aber die Macher haben auch einige tolle Ideen gehabt und sich wirklich sehr gut mit „Twilight“ und „New Moon“ auseinander gesetzt. Ich hoffe, dass die Twilight-Fans den Film genau als das nehmen können, was er ist; eine liebevolle Verarsche…

Was hast du denn aktuell sonst noch für Projekte? Und was steht in naher Zukunft bei dir an? Bis zu Breaking Dawn ist es ja noch eine Weile.

Der September/Oktober wird für mich sehr spannend – denn dann werden viele Projekte veröffentlicht, die ich in den letzten Monaten gesprochen habe. Zum Beispiel die Hörbücher „New Moon – Bis(s) zur Mittagsstunde“ und „Nach dem Sommer“, sowie Folge 5 der Hörpsiele „Dragonbound“, in der ich dann einige Folgen lang zu hören bin (als Sara) und die erste Folge vom „Grußelkabinett“ in der ich dabei bin „Die Berge des Wahnsinns“. Außerdem hat „Ein Sommernachtstraum“ von Shakespeare in der Augsburger Puppenkiste Premiere, wo ich die Rolle der Hermia eingesprochen habe. Darauf bin ich als Augsburgerin natürlich besonders stolz & schon ganz gespannt, wie „meine“ Hermia-Puppe auf der Bühne agieren wird! Und auch „The Runaways“ und „The Cake Eaters“, beides Filme in denen ich Kristen Stewart synchronisiert habe, erscheinen bald. Beide Rollen waren für mich eine Herausforderung! Bei den Runaways hatte ich sogar einiges zu singen und ich komm ja eher vom Musical-Gesang, da war es mal was ganz Neues „zu rocken“. Natürlich freu ich mich auch auf den fertigen Beilight-Film & CampRock2. Arbeitstechnisch geht es erstmal weiter mit der 2. Staffel von Sonny Munroe, sowie Victorious, morgen steht ein Krokodil-Film an und in 2 Wochen eine Komödie, auf die ich gespannt bin. Da geht’s um Brautjungfern. Außerdem bin ich am 01./02.09. im Raum Fulda und habe 2 Twilight- Lesungen….

Du warst ja im letzten Jahr auf der RingCon als einer der Stargäste. Würdest du diese oder eine ähnliche Convention auch als Fan miterleben wollen? Würdest du dich verkleiden?

Da ich ein großer Star Trek Fan bin, würde ich wenn dann auf die FedCon gehen & ja ich habe eine Starfleet-Uniform (medizinische Abteilung; also blau. Die Next Generation Ausgabe)…außerdem hab ich mir jahrelang einen coolen Elbenumhang gewünscht um damit auf meinem Pferd über die Felder zu galoppieren .

Vielen Dank für das Interview!
avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

Re: Annina Braunmiller

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten