Die Legende von Aang

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Legende von Aang

Beitrag  Luciana am So Jan 03, 2010 7:01 pm

Die Legende von Aang - Kinostart 19.08.2010


Wasser, Luft, Erde und Feuer: Vier Elemente und zugleich vier stolze Nationen, die seit jeher von ihrem Meister, dem „Avatar“, im Gleichgewicht gehalten werden - zumindest in längst vergangenen Zeiten. Mittlerweile ist ein Jahrhundert vergangen und die Schreckensherrschaft der Feuernation hat durch einen rücksichtslosen, brutalen Krieg gegen die anderen drei Nationen ein Zeitalter voller Zerstörung und Hoffnungslosigkeit eingeläutet.


Befreit aus seinem Gefängnis im ewigen Eis, erkennt der junge Aang (Noah Ringer) seine Bedeutsamkeit als der nächste „Avatar“ und dass nur er die Macht besitzen wird, alle vier Elemente zu beeinflussen und die Welt wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Aang, der das Element Luft beherrscht, schließt sich der Wasserbändigerin Katara (Nicola Peltz) und ihrem Bruder Sokka (Jackson Rathbone) an und begibt sich gemeinsam mit ihnen auf eine abenteuerliche Reise voller Gefahren und schwieriger Prüfungen, um den Einklang der Nationen und den Frieden der gesamten Welt wiederherzustellen.



avatar
Luciana

Anzahl der Beiträge : 298
Anmeldedatum : 17.11.09
Alter : 37
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Inhalt

Beitrag  disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 6:53 pm

Eine Welt, vier Elemente, vier Nationen: In friedvoller Harmonie lebten die Wasserstämme, die Feuernation, das Erdkönigreich und die Luftnomaden zusammen. In jedem der Völker gibt es die sogenannten Bändiger, die ihr Element mit ihrer Willenskraft beherrschen können. Geeint werden sie durch den regelmäßig wiedergeborenen Avatar, der die Kontrolle über alle vier Elemente besitzt und so für Gleichgewicht in der Welt sorgt. Doch vor 100 Jahren passierte das Unfassbare: Der Avatar verschwand spurlos, die Welt wird aus den Angeln gehoben, Missgunst, Neid und Krieg halten Einzug. Rücksichtslos rüstet die Feuernation unter Regentschaft des Feuerlords Ozai (CLIFF CURTIS) auf und beginnt, gegen die anderen Nationen ins Feld zu ziehen: Die Luftnomaden werden ausgelöscht, das Erdkönigreich unterjocht. Nur die Wasserstämme leisten noch Widerstand.


Die 14-jährige Katara (NICOLA PELTZ) ist Wasserbändigerin, die in einer der Siedlungen des Wasserstammes am Südpol lebt. Anders als bei dem wohlhabenden und einflussreichen Ableger des Stammes am Nordpol, dessen Bürger ihrer Beschäftigung in einer gewaltigen Wasserfestung nachgehen, ist das Leben der Wasserstämme im Süden geprägt von den simplen Dingen. Nachdem Kataras Mutter bei einem Angriff der Feuernation ums Leben kam, als Katara acht Jahre alt war, und ihr Vater gegen den Feind in den Krieg gezogen ist, schlägt sich das Mädchen mit seinem ein Jahr älteren Bruder Sokka (JACKSON RATHBONE) alleine durchs Leben. Sie wohnen bei ihrer Großmutter Kanna. Anders als seine Schwester beherrscht Sokka das Bändigen nicht, daher träumt er davon, einst ein tapferer und strahlender Krieger zu werden – er will, dass sein Vater stolz auf ihn sein kann. Mit seinem Bumerang und seinem Speer ist er stets zur Stelle, um seine Schwester zu beschützen.


Gemeinsam sind Katara und Sokka auf Jagd im ewigen Eis. Unvermittelt stoßen sie auf eine merkwürdige Kugel, die tief unter dem Eis feststeckt. Energisch versucht Sokka, die Oberfläche des Eises aufzubrechen und ist erfolgreicher, als er gedacht hätte. Unter großem Getöse öffnet sich das Eis und gibt mit Blitz und Donner die Kugel frei. Darin befinden sich ein riesiger Bison mit sechs Beinen, der auf den Namen Akka hört, und dessen Herr: der zwölfjährige Junge Aang (NOAH RINGER), der von Katara und Sokka in ihr Dorf gebracht wird. Kaum sind sie angekommen, regnet es Asche vom Himmel: Die Kriegsschiffe der Feuernation haben Kurs auf die kleine Ansiedlung genommen.


An Bord befindet sich der junge Prinz Zuko (DEV PATEL), Sohn des grausamen Feuerlords Ozai und rechtmäßiger Anwärter auf den Thron. Sein Gesicht ist von einer Narbe entstellt, die den begabten Feuerbändiger stets daran erinnert, dass er drei Jahre zuvor von seinem Vater aus dem Palast verbannt wurde, nachdem er im Kampf Schmach über sein Volk gebracht hatte: Verbittert und zornig sinnt er darauf, die Schmach mithilfe des ihm treu ergebenen Onkels Iroh (SHAUN TOUB), einstmals ein großer General, mittlerweile ein väterlicher und guter Freund Zukos, wieder wettzumachen und die Gunst des Vaters zurückzugewinnen. Als einzige Möglichkeit kommt für ihn infrage, den vor 100 Jahren verschwundenen Avatar zu finden und gefangen zu nehmen. Der Sieg wäre der Feuernation sicher. Nun hält er Kurs auf die Ansiedlung des südlichen Wasserstammes. Kataras Großmutter ist überzeugt: Aang muss der Avatar sein, der letzte noch lebende Luftbändiger, der Einzige, der den Krieg beenden, die vier Elemente vereinen und Frieden auf der ganzen Welt herbeiführen kann. Sie stellt klar: Katara und Sokka müssen ihm bei seiner Mission beistehen. „Er wird euch brauchen“, sagt sie, „und ihr werdet ihn brauchen“.


Gerade noch rechtzeitig vor der Ankunft der Krieger der Feuernation erwacht Aang aus seiner Ohnmacht, kann aber nicht verhindern, von den Truppen gefangen genommen zu werden. Der Triumph von Prinz Zuko währt nicht lang. Mithilfe des fliegenden Bisons Akka gelingt es Katara und Sokka, Aang wieder zu befreien. Gemeinsam steuern sie Aangs einstiges Zuhause an: den südlichen Lufttempel. Anstatt jedoch das Lachen der anderen Mönche zu hören, mit denen er groß wurde, werden sie von unheimlicher Stille empfangen. Als er die Gebeine seiner einstigen Freunde vorfindet, wird ihm die schreckliche Wahrheit bewusst. Er hat die letzten 100 Jahre im Eis des Südpols geschlafen. In der Zeit seiner Abwesenheit – der Abwesenheit des Avatars. – konnte die Feuernation ihren Krieg vom Zaun brechen und alle Luftnomaden töten. Er ist der Letzte seines Volkes, der letzte Luftbändiger! In einer Vision offenbart ihm der Drachengeist, dass es seine Vorbestimmung ist, die vier Nationen wieder zu einen. Dazu muss er jedoch erst einmal alle vier Elemente bändigen. Das hatte er eigentlich vor 100 Jahren lernen sollen, als er sich kurzerhand entschloss, Reißaus zu nehmen. Er konnte nicht ahnen, dass er am Südpol im Eis gefangen werden würde. Nun muss er die Fähigkeiten des Bändigens von den besten Lehrern erlernen.


Zunächst flieht Aang mit Katara und Sokka in eine Ansiedlung des unterjochten Erdkönigreichs. Kaum sind sie angekommen, greift auch schon das Militär der Feuernation an. Doch diesmal setzen sich die Erdbändiger zur wehr. Angeführt von Aang leisten sie Widerstand und schlagen die Angreifer in die Flucht. Aang beschließt, mit seinen Freunden zum Nordpol zu reisen, zu den nördlichen Wasserstämmen. Dort will er das Wasserbändigen erlernen und den ersten Schritt seiner Reise machen. Doch Zuko ist ihm bereits auf den Fersen – und nicht nur er: Sein Vater, Feuerlord Ozai, schickt mit Kommandant Zhao (AASIF MANDVI) seinen besten Mann los. Er soll Zuko eine Falle stellen und selbst den Avatar fangen. Doch der erfahrene Onkel Iroh ahnt, was sein verschlagener Bruder im Schilde führt, und rettet den Neffen, der sich an Bord des Schiffes von Zhao versteckt.


Aang und seine Gefährten sind mittlerweile am Nordpol angekommen, werden dort aber zunächst nicht mit offenen Armen willkommen geheißen. Nur Prinzessin Yue (SEYCHELLE GABRIEL) schlägt sich auf die Seite der Neuankömmlinge und verliebt sich in Sokka. Aang lässt keine Sekunde ungenutzt, um das Wasserbändigen zu erlernen. Ohne Unterlass trainiert er gemeinsam mit Katara, stets im Bewusstsein, dass schon bald der große Angriff der Feuernation bevorsteht. Als Aang in einer Höhle mit Katara meditiert, taucht Prinz Zuko auf, der sich vom Schiff Zhaos geschlichen hat, um auf eigene Faust nach Aang zu suchen. Zuko überwältigt Katara und nimmt Aang gefangen.


In der Zwischenzeit ist Zahos Angriff ist bereits in vollem Gange, und alles spricht für einen Sieg, denn es gelingt ihm Tui, den Geist des Mondes, zu töten und er bringt damit das Gleichgewicht der Welt ins Wanken. Erst als sich Prinzessin Yue zu einer selbstlosen Tat entschließt, kann die Balance wiederhergestellt werden. Katara und Sokka ist nun klar, dass sie in die Schlacht ziehen müssen. Die jedoch kann nur gewonnen werden, wenn Aang an ihrer Seite steht. Wird es ihm gelingen, seinen Erzfeind Zuko zu überwinden?



© 2010 PARAMOUNT PICTURES. All Rights Reserved.


Zuletzt von disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:52 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

AANG – DER HERR DER ELEMENTE

Beitrag  disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 6:59 pm

Das Epizentrum dieser Welt ist Aang, der Avatar. Die Suche nach einem geeigneten Darsteller nahm sechs Monate in Anspruch und zog sich durch mehrere Länder. Schließlich erhielten die Filmemacher eine DVD mit Aufnahmen eines jungen Kampfkunst-Champions aus Dallas, Texas. Zufall und Schicksal prallten in diesem Moment zusammen.


Noah Ringer hatte im Alter von zehn Jahren mit der Kampfsportart Taekwondo begonnen, dem Nationalsport in Südkorea. Dank seines außergewöhnlichen Talents konnte er schnell Auszeichnungen gewinnen, darunter den Titel des American Taekwondo Association Texas State Champion. Schon früh hatte Noah damit begonnen, sich den Schädel kahl zu rasieren, was ihm half, sich während des Trainings abzukühlen. Als seine Freunde und seine Ausbilder, allesamt Fans der Animationsserie, bemerkten, wie ähnlich er dem Helden im Fernsehen sah, begannen sie, Noah den Spitznamen Avatar zu geben. Das wiederum weckte sein Interesse, und er sah sich die Serie auf DVD an – und war sofort gefesselt, weil ihn die unablässigen Action-Kampfkunst-Szenen ansprachen.


Als bekannt wurde, dass Paramount in aller Herren Länder nach den geeigneten Darstellern für eine Verfilmung von „Avatar – Der Herr der Elemente“ suchte, gab Noah dem Drängen seines Taekwondo-Ausbilders nach und nahm ein Probeband von sich auf. Dafür malte er sich sogar den für Aang unverzichtbaren blauen Pfeil auf seinen ohnehin kahl rasierten Kopf. „Noah ist Aang. Da gibt es kein Deuteln. Als wir seine Probeaufnahmen sahen, konnten wir sofort seine Aufrichtigkeit in diesen großen braunen Augen erkennen“, sagt Shyamalan. „Er widmet sich mit großer Ernsthaftigkeit seinem Sport. Er ist ihm wirklich wichtig, und er möchte jeden Tag etwas besser werden. Diese Disziplin ist ohne Beispiel für einen jungen Mann in seinem Alter.“

Und Produzent Frank Marshall ergänzt: „Gleich von Anfang an hatte Noah eine Qualität an sich, die ich nur mit Zen beschreiben kann. Genau das war es, wonach wir immer für diese Figur gesucht hatten.“


Um die Rolle spielen zu können, musste er die Kunst eines Darstellers mit seinem Martial- Arts-Können verbinden. Dazu sagt Noah: „Night half mir wirklich, den richtigen Fokus zu spüren und die richtige Kraft und Energie in meine Schauspielerei fließen zu lassen, was mir für den Rest meines Lebens immer helfen wird.“

In jeder ansprechenden Geschichte, in der es zum Zweikampf zwischen Gut und Böse kommt, ist es von grundlegender Bedeutung, einen großartigen Bösewicht als Gegenspieler zu haben. Der Schlüssel dafür war es, für die Figur des Prinzen Zuko einen Darsteller zu finden, der es mit Noah Ringer aufnehmen konnte.



© 2010 PARAMOUNT PICTURES. All Rights Reserved.


Zuletzt von disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:49 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

PRINZ ZUKO

Beitrag  disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:01 pm

Dev Patel hatte gerade einen sensationellen Erfolg mit dem überraschenden Oscar®- Gewinner SLUMDOG MILLIONAIRE („Slumdog Millionär“, 2008) gefeiert und suchte für seinen nächsten Film nach einer Rolle, die grundlegend anders sein sollte als die SLUMDOG-Figur des Jamal. Während er Öffentlichkeitsarbeit für den Independenthit machte, fertigte er ein Band von sich an, in dem er den Prinzen spielte. Wenig später erhielt er den ersehnten Anruf von Shyamalan. Patel hatte den Part.

Shyamalan erklärt: „Tatsächlich ist seine Verletzlichkeit die entscheidende Stärke von Zuko. Dev Patels ganz besondere Spezialität ist Verletzlichkeit. Dev entsprach genau meiner Vorstellung dieses Mann-Kindes, als wir ihm die Rolle anboten, er hat diese perfekte Mischung aus Zorn und Mitgefühl.“

Patel, der sich „Avatar – Der Herr der Elemente“ während der Produktion von SLUMDOG MILLIONAIRE stets in den Drehpausen ansah, sieht es so: „Prinz Zuko ist hin- und hergerissen zwischen seiner Leidenschaft und seinem Ringen darum, seine Ehre vor seinem ungnädigen Vater wiederherzustellen. Ich habe die Geschichte immer geliebt, weil man aus ihr so viel lernen kann. Und ich war immer ein großer Fan von Bruce Lee – selbstverständlich gefielen mir immer auch die Martial Arts in der Fernsehserie.“

Als sich Noah Ringer und Dev Patel am ersten Drehtag kennenlernten, war ihre Begegnung sofort von gegenseitigem Respekt gekennzeichnet. Patel erinnert sich: „Ich sah, wie dieser Zwölfjährige an den Set dieses gewaltig großen Films kam, und war überrascht zu erleben, dass er absolut nicht einzuschüchtern war. Sein Martial-Arts-Training hat ihm wirklich eine Standfestigkeit und Entschlossenheit gegeben, einfach alles auf sich zukommen zu lassen, egal wie groß die Herausforderung auch sein mag.

© 2010 PARAMOUNT PICTURES. All Rights Reserved.


Zuletzt von disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:03 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

FEUERLORD OZAI & GENERAL IROH

Beitrag  disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:01 pm

Prinz Zukos Reise wiederum wird bestimmt von den Pflichten einer Familie. Weil er bei einer Schlacht Schande über sich gebracht hat, ist Zuko von seinem Vater, dem regierenden Feuerlord Ozai, gespielt von Cliff Curtis, verstoßen worden. Zuko ist wild entschlossen, die Liebe seines Vaters zurückzugewinnen und sein Ansehen wiederherzustellen. Zuko wird dabei unterstützt von seinem Onkel Iroh, gespielt von Shaun Toub, einem ehemaligen General und Veteran zahlreicher Kriege, der als Mentor und Vertrauter des jungen Prinzen auftritt.

© 2010 PARAMOUNT PICTURES. All Rights Reserved.


Zuletzt von disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:03 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

KOMMANDANT ZHAO

Beitrag  disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:02 pm

Die Feuernation regiert mit dem Militär und wird auch von ihm regiert. Es ist also keine Überraschung, dass die Philosophie, wer Macht hat, hat auch recht, auch auf privater Ebene zutrifft. Es ist die Pflicht der Starken, die Schwachen zu unterjochen und die Kontrolle zu übernehmen. Kommandant Zhao, gespielt von Aasif Mandvi, hält sich für einen besseren Führer als Zuko. Deshalb unternimmt er alles in seiner Macht Stehende, um an die Stelle des gestrauchelten Prinzen zu rücken. Er schreckt vor nichts zurück, um die Gunst des Feuerlords zu gewinnen.

© 2010 PARAMOUNT PICTURES. All Rights Reserved.
avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

KATARA – WASSERBÄNDIGERIN

Beitrag  disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:04 pm

“Wie Ringer hatte sich auch die junge Schauspielerin Nicola Peltz entschieden, es einfach zu versuchen, eine Rolle in Shyamalans jüngstem Film zu ergattern. Sie wurde eingeladen, für die Rolle der Wasserbändigerin Katara vorzusprechen – und kurz darauf wurde ihr der Part tatsächlich angeboten. Peltz kannte sich in dem Universum von „Avatar – Der Herr der Elemente“ bereits bestens aus, sie hatte sich die Serie regelmäßig mit ihren jüngeren Zwillingsbrüdern angesehen.

Wie Shyamalans Töchter sind junge Mädchen überall auf der Welt begeistert von Katara und bewundern ihre Stärke als junge Frau. Peltz sagt: „Sie ist ein wunderbares Vorbild für Mädchen. Alles, was sie sich in den Kopf setzt, setzt sie auch um. Ihre Stärke ist sowohl körperlicher wie auch geistiger Natur.“



© 2010 PARAMOUNT PICTURES. All Rights Reserved.


Zuletzt von disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:50 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

SOKKA

Beitrag  disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:06 pm

Weil sie ohne ihre Eltern aufwächst, hat die Rolle des Aufpassers und Beschützers Kataras älterer Bruder Sokka übernommen. Obwohl Sokka über keinerlei Fähigkeiten als Bändiger verfügt, ist er doch im Tiefsten seiner Seele ein geborener Krieger. Wenn Katara bedroht wird, schreitet er mit seinem Speer oder seinem Bumerang sofort zur Tat. In dieser Rolle wurde Jackson Rathbone, bekannt aus TWILIGHT („Twilight – Biss zum Morgengrauen“, 2008), besetzt, der den Part mit einer glühenden Körperlichkeit ausfüllt.

Shyamalan sagt: „Ich habe Sokka im Film etwas bodenständiger dargestellt. Es gibt zwar Humor, aber er ist nicht einzig und allein deshalb mit dabei, um für befreiende Lacher zu sorgen. Das gab Jackson eine größere Palette an Ausdrucksmöglichkeiten. Im Verlauf des Films kann man also buchstäblich miterleben, wie aus dem Jungen ein Mann wird.“ Zusätzlich zu der Reise, die er mit seiner Schwester unternimmt, begibt Sokka sich auf einen emotionalen Trip, als er Prinzessin Yue, gespielt von Seychelle Gabriel, kennenlernt und sich Hals über Kopf in sie verliebt. Rathbone überlegt: „Man könnte es so beschreiben, dass Sokka ein Landei vom südlichen Wasserstamm ist, das in die große Stadt des Nordstammes kommt, wo er eine wunderschöne und weltgewandte Prinzessin kennenlernt. Durch ihre Beziehung lernt er enorm viel dazu. Er macht einen entscheidenden Schritt in Richtung Erwachsensein.“



© 2010 PARAMOUNT PICTURES. All Rights Reserved.


Zuletzt von disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:49 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

PRINZESSIN YUE

Beitrag  disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:07 pm

Zusätzlich zu der Reise, die er mit seiner Schwester unternimmt, begibt Sokka sich auf einen emotionalen Trip, als er Prinzessin Yue, gespielt von Seychelle Gabriel, kennenlernt und sich Hals über Kopf in sie verliebt. Rathbone überlegt: „Man könnte es so beschreiben, dass Sokka ein Landei vom südlichen Wasserstamm ist, das in die große Stadt des Nordstammes kommt, wo er eine wunderschöne und weltgewandte Prinzessin kennenlernt. Durch ihre Beziehung lernt er enorm viel dazu. Er macht einen entscheidenden Schritt in Richtung Erwachsensein.“



© 2010 PARAMOUNT PICTURES. All Rights Reserved.


Zuletzt von disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:51 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

weitere Darsteller

Beitrag  disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:09 pm

Um die weiteren Rollen der verschiedenen Stammesmitglieder der vier Nationen zu besetzen, gab es öffentliche Casting-Aufrufe überall an der amerikanischen Ostküste. Die Schauspieler mussten unterschiedliche Talente und Fähigkeiten mitbringen – Kenntnisse in Martial Arts, Militär, Tanz und Gymnastik waren gefragt. Man suchte Darsteller in allen Altersschichten, darunter auch Kinder von sechs bis fünfzehn Jahren.

Wer von der Ethnie her an Menschen aus dem Nahen Osten, Indien, dem Mittelmeerraum und Italien erinnerte, wurde als Krieger der Feuernation besetzt. Eine Mischung von Männern, Frauen und Kindern, die an Koreaner, Japaner, Mongolen und Afrikaner erinnerten, wurden als Bürger des Erdkönigreichs, das von der Feuernation regiert wird, gewählt. Hunderte von Männern, Frauen und Kindern wiederum, die kaukasischen Ursprungs waren, kamen als Dorfbewohner der südlichen und nördlichen Wasserstämme zum Einsatz.

Summa summarum wurden mehr als 6.000 Schauspieler angestellt, die die Welt von DIE LEGENDE VON AANG bevölkerten.



© 2010 PARAMOUNT PICTURES. All Rights Reserved.


Zuletzt von disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:52 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

Trailer/Filmausschnitte

Beitrag  disorderedkitten am Di Jul 27, 2010 7:48 pm

avatar
disorderedkitten
Admin

Anzahl der Beiträge : 348
Anmeldedatum : 16.11.09
Alter : 30
Ort : Berlin

Benutzerprofil anzeigen http://disorderedkitten.de

Nach oben Nach unten

Re: Die Legende von Aang

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten